Oktober, 2021

10okt13:0015:00"Carnaval"

Veranstaltungsdetails

Im Karneval eine Maske aufzusetzen und in eine andere Identität zu schlüpfen, bedeutet kurzzeitige Befreiung, ein Entrückt-Sein von sich selbst. Nach vielen Monaten des Maske-Tragens aus Pandemie-Gründen sollen gerne wieder mit offenen Ohren und sichtbaren Nasen die musikalisch-bunten Charaktere befreit werden.
Frédéric Chopin widmete seine Ballade op. 2 Robert Schumann, welcher dank einer herausragenden Rezension die Karriere des Franzosen in Leipzig beförderte. Der Widmungsträger selbst liebte das Spiel mit Maskeraden, viele seiner Werke legen hiervon Zeugnis ab. Eines der größten und bedeutendsten ist der Carnaval op. 9, in dem seine Verlobte Clara eine zentrale Rolle spielt, aber auch andere wichtige Personen aus dem Leben der Schumanns bis hin zum Komponisten selbst ihre musikalische Charakterisierung erfahren. Die “Quatre Pièces caractéristiques” aus der Feder der jungen Clara Wieck entstanden etwa zeitgleich und zeigen ähnliche Ansätze farbenreicher Pointierungen. Chopin hörte dies Werk der jungen Virtuosin und äußerte sich über ihr Spiel und ihre Komposition “verzaubert und enthusiastisch”.

Frédéric Chopin: Ballade op. 38, Scherzo op. 20
Clara Schumann: Quatre Pièces caractéristiques op. 5
Robert Schumann: Carnaval op. 9

Konzert ohne Pause

more

Zeit

(Sonntag) 13:00 - 15:00

Veranstaltungsort

Richard-Wagner-Stätten Graupa, Tschaikowskipl. 7, 01796 Pirna, Deutschland

Richard-Wagner-Stätten Graupa, Tschaikowskipl. 7, 01796 Pirna, Deutschland

X