Klavierkonzerte

Zusammenstellungen, Kombinationen:

Großes Orchester:

I.

Die jungen Wilden

Viele Komponisten schufen große Werke schon als Jugendliche. Kompositionstalent äußert sich früh, und wenn es entsprechend gefördert wird, können schon in jungen Jahren bedeutende Kompositionen entstehen. Dass sie geprägt sind von Wildheit, Mut und Innovationsgeist, versteht sich fast von selbst.
Besonders schöne Beispiele hierfür sind die Jugendwerke Wolfgang Amadeus Mozarts, das erste Klavierkonzert von Felix Mendelssohn sowie das erste Klavierkonzert von Sergei Prokofjew. Letzteres entstand zur Kompositionsprüfung des russischen Meisters, die gleichzeitig seine Klavier-Abschlussprüfung war und ist entsprechend geprägt von virtuosen Effekten. Prokofjew erhielt für diese Uraufführung die “Anton Rubinstein Medaille” des Konservatoriums Sankt Petersburg.

Beispiel für eine entsprechende Kombination:
F. Mendelssohn: Klavierkonzert Nr. 1 g-moll op. 25
S. Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur op. 10

II.

Ravel: Die Klavierkonzerte

Die Kombination der beiden Klavierkonzerte von Maurice Ravel an einem Abend ist besonders reizvoll, zeigen sie sich doch auf der einen Seite mit der typischen Handschrift des französischen Meisters, sind andererseits aber in ihrer Absicht und Aussage diametral verschieden. Während das “Klavierkonzert in G” geprägt ist von den Eindrücken einer Amerika-Tournee und deutliche Einflüsse der Musik Gershwins aufweist, ist das “Konzert für die linke Hand” für den kriegsversehrten Pianisten Wittgenstein geschrieben und eine verzweifelte Abrechnung über die Schrecken des Ersten Weltkrieges.

Maurice Ravel: Konzert in G-Dur
Maurice Ravel: Konzert für die linke Hand in D-Dur

Guillaume Connesson, ein französischer Komponist Jahrgang 1971, der für Ragna Schirmer sein “Concertino” komponierte, schrieb für das im Sinfoniekonzert häufig als zu kurz wahrgenommene Klavierkonzert in G-Dur von Maurice Ravel einen ergänzenden 4. Satz, der die Tonsprache des Komponisten aufgreift, “The Shining One”.

Maurice Ravel: Klavierkonzert in G-Dur
Guillaume Connesson: “The Shining One”

III.

Bach und Schnittke

Die Klavierkonzerte von Johann Sebastian Bach, allen voran das f-moll Konzert, sind eine wunderbare Kombination mit dem “Konzert für Klavier und Streicher” (1979) von Alfred Schnittke. Letzteres beleuchtet die verschiedenen liturgischen Gesänge des sich Zeit seines Lebens heimatlos fühlenden russischen Meisters und ist geprägt von sehnender Leidenschaft und verzweifelter Dramatik.

Johann Sebastian Bach: Klavierkonzert f-moll BWV 1056
Alfred Schnittke: Konzert für Klavier und Streicher (1979)

IV:

Händel und Connesson:

Anlässlich des Projektes “Händel Concertos” und der Vergabe des Händelpreises der Stadt Halle an die Pianistin Ragna Schirmer wurde der französische Komponist Guillaume Connesson gebeten, ein Klavierkonzert für die Pianistin zu schreiben, welches sich auf das Konzert op. 7, Nr. 1 von Georg Friedrich Händel bezieht. Das Werk wurde 2013 im Rahmen der Händelfestspiele Halle uraufgeführt.

Georg Friedrich Händel: Konzert g-moll op. 7, Nr. 1
Guillaume Connesson: Concertino pour Piano, komponiert für Ragna Schirmer

Klavierkonzerte im Repertoire von Ragna Schirmer, andere Konzerte auf Anfrage:

Streichorchester, kleine Orchester, Barockorchester:

Johann Sebastian Bach: alle Konzerte BWV 1052-1058

Georg Friedrich Händel: die Orgelkonzerte op. 4 und op. 7 in Transkription für Klavier und Orchester

Johann Christoph Friedrich Bach: Concerto grosso Es-Dur BR .JCFB C 43

Joseph Haydn: Konzert G-Dur Hob: XVIII:4, Konzert D-Dur Hob. XVIII:11

Wolfgang Amadeus Mozart: Rondo KV 386, Klavierkonzert A-Dur KV 414 (nur Streicher), Klavierkonzert F-Dur KV 459, Klavierkonzert C-Dur KV 467, Klavierkonzert Es-Dur KV 482, Klavierkonzert A-Dur KV 488, Klavierkonzert B-Dur KV 595

Ludwig van Beethoven: alle Konzerte

Felix Mendelssohn: Konzert Nr. 1 g-moll op. 25, Konzert Nr. 2 d-moll op. 40, Konzertstück „Cappriccio brillant“ h-moll op. 22, Rondo brillant Es-Dur op. 29, Serenade und Allegro giocoso h-moll op. 43

Frédéric Chopin: Konzert Nr. 1 e-moll op. 11, Fassung mit Streichquintett vom Komponisten

Clara Schumann: Klavierkonzert op. 7, Version für kleines Orchester

Alfred Schnittke: Konzert für Klavier und Streichorchester (1979)

Guillaume Connesson:Concertino für Klavier, Streicher und 2 Oboen, komponiert für Ragna Schirmer

Konzerte für großes Orchester

Ludwig van Beethoven: Klavierkonzerte Nrn. 1-5, Klavierkonzert „Nr. 6“, Transkription des Violinkonzertes D-Dur op. 61, Chorfantasie op. 80

Felix Mendelssohn: Konzert Nr. 1 g-moll op. 25, Konzert Nr. 2 d-moll op. 40, Konzertstück „Cappriccio brillant“ h-moll op. 22, Rondo brillant Es-Dur op. 29, Serenade und Allegro giocoso h-moll op. 43

Frédéric Chopin: Konzert Nr. 1 e-moll op. 11

Clara Schumann: Konzert a-moll op. 7

Robert Schumann: Konzert a-moll op. 54

Franz Schmidt: Konzertante Variationen über ein Thema von Beethoven

Maurice Ravel:Konzert G-Dur, Konzert für die linke Hand D-Dur

George Gershwin:Rhapsody in Blue, Concerto in F

Manuel de Falla: “Nächte in Spanischen Gärten”

Bela Bartok:Klavierkonzert Nr. 3

Sergei Prokofjew: Klavierkonzert Nr. 1 Des-Dur op. 10

Alfred Schnittke:Konzert für Klavier und Streicher 1979

Guillaume Connesson: „The Shining One“

X